Landkreis Erding - Bayern - Stadtinformationen

Stadtinformationen nach Orten im Landkreis Erding

Die erste urkundliche Erwähnung von Erding, in Gestalt des späteren Stadtteils Altham, ist auf 742 nach Christus datiert. Der Name Ardeoingas, das heutige Erding, taucht erstmals 788 nach Christus in einer Urkunde auf. Weitere Informationen zum Landkreis Erding »

Ortsliste nach ABC soriert


Firmenempfehlungen aus der Umgebung

Branchen-Filter
Greilmeier
Haager Strasse 6
84419 Schwindegg
Gemeindeverwaltungen
Mühldorfer Strasse 54
84419 Schwindegg
Verwaltungsgemeinschaft
Fröbelweg 1
85669 Pastetten
LIEDERER + Partner GmbH
Tratmoos 3
85467 Neuching
Zum Oberwirt Fam.Daschinger
Frauenstrasse 1
85465 Langenpreising
Holnburger
Am Mühlanger 2
84435 Lengdorf
Isentaler Transporte GmbH
Auenstrasse 2
84419 Schwindegg
Holzner
Hassenham 8
84419 Schwindegg
Rimpfl
Adalbert-Stifter-Ring 10
84405 Dorfen
Eilert
Am Oberfeld 13 A
84405 Dorfen
Heilpraktiker/EDV
Am Oberfeld 13A
84405 Dorfen
Neugebauer Reinhold
Erdinger Straße 12
84405 Dorfen
Krankengymnastik Zentrum für Physiotherapie
Marienplatz 10
84405 Dorfen
Buchner
Josef-Martin-Bauer-Strasse 48
84405 Dorfen
Eberl & Zellner
Kirchtorplatz 3
84405 Dorfen
Ostermaier Willi Baggerbetrieb GmbH & Co. KG
Kloster Moosen 42
84405 Dorfen
Gerbl
Mühlangerstrasse 24A
84405 Dorfen
Klemm Andreas ADK Hausverwaltung
Oberdorfener Strasse 16
84405 Dorfen
Jäkel Kunststofftechnik
Oberdorfener Strasse 5A
84405 Dorfen
Fussboden-Bau GmbH Korbinian Moser
Obergebensbach 3
84405 Dorfen
1 | 2 | 3 | 4 ... 17 ] »

Erding

Die erste urkundliche Erwähnung von Erding, in Gestalt des späteren Stadtteils Altham, ist auf 742 nach Christus datiert. Der Name Ardeoingas, das heutige Erding, taucht erstmals 788 nach Christus in einer Urkunde auf. Genau 450 Jahre später, 1228 nach Christus, wird Erding von Herzog Ludwig von Bayern das Stadtrecht verliehen. Die weitere Zeit verbringt Erding in relativer Ruhe und Abgeschiedenheit, erst der 30-jährige Krieg hat die Stadt - wie auch ganz Deutschland - zu großen Teilen verheert. In diesem Konflikt wurde Erding zweimalig von den Schweden erobert, nämlich 1632 und 1634 nach Christus. Beide Male ist Erding geplündert, gebrandschatzt, und in Brand gesteckt worden, was das Wachstum der Stadt stark hemmte. 1648 wurde Erding zum Hauptquartier der schwedischen Truppen, die die Stadt ein drittes Mal vernichteten, als kaiserliche Truppen zur Befreiung Erdings anrückten. Der Wiederaufbau der Stadt konnte nur durch eine eigens dafür geschaffene Biersteuer finanziert werden. Die Industrialisierung des 19. Jahrhunderts, sowie der damit einhergehende wirtschaftliche Aufschwung Erdings, sorgten für einen erneuten Aufstieg der bayerischen Stadt. Nachdem die Stadt den Zweiten Weltkrieg unbeschadet überstanden hat, wuchs sie durch den Zuzug vieler Tausend Heimatvertriebener aus den deutschen Ostgebieten stark an. Die Eröffnung des neuen Flughafens München brachte der Stadt erneuten Wohlstand, sowie ein starkes Bevölkerungswachstum. Am 1. Januar 2013 schließlich wurde Erding zur Großen Kreisstadt erhoben.
Der Landkreis Erding findet seinen Ursprung im Jahre 1803, als das Landgericht Erding geschaffen wurde. 1862 schließlich wurde der Landgerichtsbezirk Erding zum Bezirk Erding umgewandelt, der allerdings erst ab 1939 die Bezeichnung Landkreis führte. Seine heutige Form erhielt der Landkreis Erding durch die Gebietsreform 1972. Neben Erding existieren die Stadt Dorfen, die beiden Märkte Isen und Wartenberg, sowie 22 kleinere Gemeinden im Landkreis. Insgesamt beherbergt der Kreis damit 128.000 Einwohner. Erding selbst beherbergt sämtliche Ämter des Landkreises, sowie die regionale Verwaltung. Auch die Abfallentsorgung des Kreises, wozu auch der Abfuhrplan für Abfall gehört, wird von Erding aus organisiert.

Erding bietet dank seiner langen und umfangreichen Geschichte besonders in kultureller Hinsicht viele Möglichkeiten zur Ausgestaltung der eigenen Freizeit. Dank dem umfangreichen Fremdenverkehr der Region sind auch Unterkünfte in ausreichender Anzahl verfügbar, was Erdings Ruf innerhalb der Tourismusbranche erklärt.
Die Infrastruktur der Region stützt sich vor allem auf Bus und Bahn, und ist gut ausgebaut. Dazu gewährleisten die Bundesautobahnen 92 und 94, sowie die Bundesstraßen 15 und 388 Anschluss an das überregionale Straßennetz. Der Flughafen München bietet zudem die Möglichkeit zu Flügen aller Art.

Landesgrenzen des Landkreises Erding

Die Karte zeigt die Lages des Landkreises Erding in Deutschland. Die Landesgrenzen sind farblich hervorgehoben.

Quelle der Landesgrenzen des Landkreises Erding: Bundesamt für Kartographie & Geodäsie

Der Landkreis Erding in Zahlen

Die Liste zeigt Kennzahlen über den Landkreis Erding.

  • Landwirtschaftsfläche (ha): 64246 (Stand: 2010)
  • Wasserfläche (ha): 1336 (Stand: 2010)
  • Firmen: 6659 (Stand: 2009)
  • Sterbefälle: 965 (Stand: 2011)
  • Bevölkerung: 128212 (Stand: 2011)
  • Gästebetten: 5120 (Stand: 2011)
  • Straßenverkehrsunfälle: 668 (Stand: 2011)
  • Krankenhäuser / Betten: 3 / 425 (Stand: 2010)
  • Arbeitslose: 1525 (Stand: 2011)
  • Baugenehmigungen: 389 (Stand: 2011)
  • Erholungsfläche (ha): 449 (Stand: 2010)
  • Waldfläche (ha): 11792 (Stand: 2010)
  • Übernachtungen: 925040 (Stand: 2011)
  • Arbeitnehmer: 29478 (Stand: 2010)
  • Geburten: 1131 (Stand: 2010)
  • Fläche (qKM): 870,72 (Stand: 2011)
  • Gasthäuser: 81 (Stand: 2011)
  • Kraftfahrzeugbestand (PKW): 74667 (Stand: 2012)
  • Tageseinrichtungen für Kinder: 87 (Stand: 2011)
  • Haushaltsabfälle (t): 63971 (Stand: 2010)
  • Fläche Wohnen (ha): 1828 (Stand: 2010)
  • Verkehrsfläche (ha): 4316 (Stand: 2010)
Quelle der Kennzahlen des Landkreises Erding: Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Immobilien-Suche

www.immonet.de

Stellenangebote

Aktuelle Veranstaltungen

Michl Müller: Müller... nicht Shakespeare!
(COMEDY)
ERDING -> Stadthalle Erding
03.12.2017
Amazing Shadows - performed by Catapult Entertainment
(SHOW)
ERDING -> Stadthalle Erding
02.12.2017

Kleinanzeigen

Stadtinformationen