Landkreis Mühldorf a.Inn - Bayern - Stadtinformationen

Stadtinformationen nach Orten im Landkreis Mühldorf a.Inn

Mühldorf am Inn, obwohl in einer relativ ungünstigen Lage gelegen, ist dennoch im 9. Jahrhundert nach Christi Geburt entstanden. Am 16. Mai 935 nach Christus wurde Mühldorf am Inn erstmals auf einer Tauschurkunde erwähnt. Weitere Informationen zum Landkreis Mühldorf a.Inn »

Ortsliste nach ABC soriert


Firmenempfehlungen aus der Umgebung

Branchen-Filter
Greilmeier
Haager Strasse 6
84419 Schwindegg
Gemeindeverwaltungen
Mühldorfer Strasse 54
84419 Schwindegg
Klick-Klack-Theater
Bach 16
84494 Niederbergkirchen
Stadtverwaltung
Hauptstrasse 26
84513 Töging
Streller
Gewerbestrasse 2
84431 Heldenstein
IDE GmbH Ideen - Dienstleistung - Entwicklung
Kramerstrasse 5
84562 Mettenheim
Schmidinger
Weiss 6
84574 Taufkirchen
Hartsperger
Harter Weg 34
84513 Töging
Isentaler Transporte GmbH
Auenstrasse 2
84419 Schwindegg
Holzner
Hassenham 8
84419 Schwindegg
Pölt
Bergstrasse 5
84431 Rattenkirchen
Raiffeisenbank Neumarkt-St. Veit eG
Bahnhofstrasse 40-42
84494 Neumarkt-Sankt Veit
Nitzl
Bahnhofstrasse 41
84494 Neumarkt-Sankt Veit
Autohaus Josef Bauer
Bahnhofstrasse 43
84494 Neumarkt-Sankt Veit
Agip-Service-Station Josef Bauer
Bahnhofstrasse 47
84494 Neumarkt-Sankt Veit
Ertel
Birkenstrasse 28
84494 Neumarkt-Sankt Veit
Saller
Weiherstrasse 5
84494 Neumarkt-Sankt Veit
Neuberger
Dortmunder Strasse 4
84513 Töging
Severin
Emil-von-Behring-Strasse 16
84513 Töging
Frick
Erhartinger Strasse 18
84513 Töging
1 | 2 | 3 | 4 ... 15 ] »

Mühldorf a.Inn

Mühldorf am Inn, obwohl in einer relativ ungünstigen Lage gelegen, ist dennoch im 9. Jahrhundert nach Christi Geburt entstanden. Am 16. Mai 935 nach Christus wurde Mühldorf am Inn erstmals auf einer Tauschurkunde erwähnt. Zu dieser Zeit war die Stadt bereits ein bedeutender Handelspunkt auf dem Gebiet des damaligen Herzogtums Bayern, obwohl sie zur Erzdiözese Salzburg gehörte. Da Mühldorf an der wichtigen Handelsstraße nach Regensburg lag, entwickelte sich die Stadt im späten Mittelalter zu einem bedeutenden Handels-, Verwaltungs-, und Justizstandort. Am 21. September 1190 wurde dem Erzbischof Adalbert III. schließlich das Recht verliehen, in Mühldorf eine Salzniederlage zu errichten. Und obwohl diese Tatsache zum Aufstieg der Stadt beitrug, ist nicht gesichert wann Mühldorf das Stadtrecht verliehen bekam. Sicher ist jedoch, dass Mühldorf in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts bereits als Stadt geführt wurde. Bis zum 17. Jahrhundert wurde Mühldorf am Inn oftmals von Krieg, Hunger, Feuer, Seuchen, und Tod bedroht. Erst die Einordnung zum Königreich Bayern 1802 verschaffte Mühldorf eine Zeit der Ruhe und wirtschaftlichen Erholung. Im 19. Jahrhundert bahnte sich die Industrialisierung in Mühldorf an, und führte zum wirtschaftlichen Aufschwung des beschaulichen Innstädtchens. Der Zweite Weltkrieg verschonte Mühldorf nicht, und zerstörte große Teile der ganzen Stadt.
Der Landkreis Mühldorf am Inn existiert in seiner heutigen Form seit dem 1. Juli 1972. Doch bereits vorher, seit 1803, existiert der Landgerichtsbezirk Mühldorf. 1862 wurde es mit dem Landgericht Neumarkt an der Rott vereinigt, und bildete von da an den Bezirk Mühldorf am Inn. 1939 wurde der Bezirk schließlich zum Landkreis umbenannt. Seit 1972 umfasst der Landkreis Mühldorf am Inn 31 Gemeinden, mit insgesamt 110.000 Einwohnern. Sämtliche wichtigen Ämter des Kreises sind in Mühldorf, auch die Abfallentsorgung wird von hier aus organisiert. Dazu gehört natürlich auch der Abfuhrplan, nach dem der Abfall entsorgt wird.

Dank seiner vielseitigen Geschichte bietet Mühldorf am Inn viele Anziehungspunkte für den modernen Tourismus. Besonders der Mühldorfer Hart, ein großes Waldgebiet in der Region, lockt jährliche viele Tausend Touristen an. Auch sportlich hat Mühldorf dank seiner unzähligen Sportvereine, die viele Sportarten anbieten, dem Besucher einiges zu bieten.
Auch die Infrastruktur des Kreises ist gut ausgebaut. Drei Bundesstraßen, die Bundesstraßen 12, 15, und 299, durchqueren den Landkreis. Auch die Bundesstraße 15neu soll weiteren Anschluss an das überregionale Straßennetz bieten. Dennoch stützt sich der größte Teil des Verkehrsnetzes auf den öffentlichen Nahverkehr, also Bus und Bahn, die hervorragend ausgebaut sind.

Landesgrenzen des Landkreises Mühldorf a.Inn

Die Karte zeigt die Lages des Landkreises Mühldorf a.Inn in Deutschland. Die Landesgrenzen sind farblich hervorgehoben.

Quelle der Landesgrenzen des Landkreises Mühldorf a.Inn: Bundesamt für Kartographie & Geodäsie

Der Landkreis Mühldorf a.Inn in Zahlen

Die Liste zeigt Kennzahlen über den Landkreis Mühldorf a.Inn.

  • Landwirtschaftsfläche (ha): 53731 (Stand: 2010)
  • Wasserfläche (ha): 1446 (Stand: 2010)
  • Firmen: 5580 (Stand: 2009)
  • Sterbefälle: 1197 (Stand: 2011)
  • Bevölkerung: 110680 (Stand: 2011)
  • Gästebetten: 1322 (Stand: 2011)
  • Straßenverkehrsunfälle: 573 (Stand: 2011)
  • Krankenhäuser / Betten: 2 / 363 (Stand: 2010)
  • Arbeitslose: 2222 (Stand: 2011)
  • Baugenehmigungen: 251 (Stand: 2011)
  • Erholungsfläche (ha): 352 (Stand: 2010)
  • Waldfläche (ha): 17491 (Stand: 2010)
  • Übernachtungen: 164574 (Stand: 2011)
  • Arbeitnehmer: 31529 (Stand: 2010)
  • Geburten: 945 (Stand: 2010)
  • Fläche (qKM): 805,31 (Stand: 2011)
  • Gasthäuser: 41 (Stand: 2011)
  • Kraftfahrzeugbestand (PKW): 62879 (Stand: 2012)
  • Tageseinrichtungen für Kinder: 55 (Stand: 2011)
  • Haushaltsabfälle (t): 46113 (Stand: 2010)
  • Fläche Wohnen (ha): 1742 (Stand: 2010)
  • Verkehrsfläche (ha): 2885 (Stand: 2010)
Quelle der Kennzahlen des Landkreises Mühldorf a.Inn: Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Immobilien-Suche

www.immonet.de

Stellenangebote

Aktuelle Veranstaltungen

Die Nacht der Musicals - Tour 2017/2018
(MUSICAL)
WALDKRAIBURG -> Haus der Kultur
18.02.2018
Dreiviertelblut
(WEITERE KONZERTE)
FÜRTH -> Stadttheater Fürth
24.01.2018

Kleinanzeigen

Stadtinformationen