Landkreis Nordhausen - Thüringen - Stadtinformationen

Stadtinformationen nach Orten im Landkreis Nordhausen

Am nördlichsten Zipfel des Bundeslands Thüringen liegt der Landkreis Nordhausen. In unmittelbarer Nähe zum Südharz liegend wird er oft als Thüringens Tor zum wunderschönen Harzgebirge bezeichnet. Weitere Informationen zum Landkreis Nordhausen »

Ortsliste nach ABC soriert


Firmenempfehlungen aus der Umgebung

Branchen-Filter
Papyrus GmbH
An der Helme 19
99734 Nordhausen
Holzapfel
Erfurter Strasse 5
99734 Nordhausen
Gas-Wasser Weise
Alexander-Puschkin-Strasse 27
99734 Nordhausen
Steinecke
Alexander-Puschkin-Strasse 4
99734 Nordhausen
Tölle
Alte Bauernstrasse 20
99734 Nordhausen
Teichmann
Alte Bauernstrasse 26
99734 Nordhausen
Theuerkauf
Alte Dorfstrasse 22
99734 Nordhausen
Bäder & Küchen Wolf
Altendorf 36
99734 Nordhausen
Gravur-Studio Nucke GmbH
Am Alten Tor 7
99734 Nordhausen
Baugeschäft Rinke GmbH
Am Alten Tor 7
99734 Nordhausen
Kosmetik Fußpflege und Nagelstudio
Am Alten Tor 9A
99734 Nordhausen
Schröder
Am Disselberg 25
99734 Nordhausen
Menke Gerüstbau GmbH
Am Flugplatz 1
99734 Nordhausen
Baumarkt Nordhausen
Am Kornhaus 8
99734 Nordhausen
Fitness Studio aktiVital
Am Rasen 9
99734 Nordhausen
Otte
Am Zoll 8
99734 Nordhausen
WARESA BAU GmbH
An der Brückenmühle 24
99734 Nordhausen
Hendrich
An der Helme 7
99734 Nordhausen
Louis Scheuch GmbH
Angespann
99734 Nordhausen
Schlegel
Arnoldstrasse 14A
99734 Nordhausen
1 | 2 | 3 | 4 ... 9 ] »

Nordhausen

Am nördlichsten Zipfel des Bundeslands Thüringen liegt der Landkreis Nordhausen. In unmittelbarer Nähe zum Südharz liegend wird er oft als Thüringens Tor zum wunderschönen Harzgebirge bezeichnet. Zum Wandern ist der Landkreis durch seine landschaftliche Vielfältigkeit ideal geeignet. Man kann verschiedene Berge besteigen, durch alte Täler wandern oder zahlreichen Flussrouten folgen.
Bereits 1816 wurde der Kreis Nordhausen gebildet. Aber erst 1945, nach der Gebietsbefreiung durch die Amerikaner, wurde der Name Landkreis Nordhausen eingeführt. Doch ab der Länderauflösung 1952 gehörte der Landkreis dem Bezirk Erfurt an. Bei der Wiedervereinigung 1990 wurde der Landkreis jedoch wieder in Landkreis Nordhausen umbenannt und existiert in dieser Form auch heute noch.
Auffallend ist, dass die Einwohnerzahl seit 1994 stetig sinkt. Lebten 1994 noch ca. 102.000 Menschen im Landkreis waren es 2012 nur noch knapp 88.000.

Neun Gemeinden, darunter die gleichnamige Kreisstadt Nordhausen, bilden die Verwaltungsstruktur des Landkreises.
Nordhausen ist mit ca. 44.000 Einwohnern die mit Abstand größte Stadt des Landkreises. Im Vergleich dazu hat die zweitgrößte Stadt Bleicherode grade einmal ca. 7000 Einwohner. Bereits im frühen Mittelalter wurde Neuhausen das erste Mal urkundlich erwähnt und gehörte damals auch zum politischen Zentrum des Heiligen Römischen Reichs, das sich über das Gebiet des heutigen Deutschlands erstreckte. Wie es sich für eine Kleinstadt gehört, ist Nordhausen durchweg gut vernetzt. Ein großer Hauptbahnhof, sowie mehrere Zwischenstationen garantieren einen sicheren Transfer in andere Städte. Innerstädtisch sind mehrere Buslinien und auch drei Straßenbahnen in Betrieb.
Der Großteil des anfallenden Abfalls des Landkreises wird auf die große Abfalldeponie in Nordhausen gebracht. Die Abfallentsorgung wird auch von der Kreisstadt aus geregelt, die ebenfalls die Abfuhrpläne für das Jahr festlegt.
Neben Nordhausen ist auch Bleicherode eine bedeutungsvolle Stadt des Landkreises. Bis 1990 wurde in Bleicherode viel Salz abgebaut, was sich heute immer noch an vielen verlassenen Rückstandshalden und Bergminen sehen lässt.
Die drittgrößte Stadt mit etwa 6000 Einwohnern ist Ellrich. Ellrich wurde schon im Jahr 876 urkundlich erwähnt und ist damit die älteste Gemeinde des Landkreises.


Für die, die auf den Besuch im Schwimmbad nicht verzichten möchten bietet der Landkreis neben zahlreichen Natur –und Freibädern auch zwei Hallenbäder.
Die Gaststätten und Restaurants des Landkreises sind vor allem ländlich geprägt und auf gut bäuerliche Küche ausgelegt.
Seit der Abschaffung des Salzabbaus 1990 konzentriert sich die Wirtschaft der Region großteils auf den Tourismus. Der Norden nutzt vor allem die Nähe zum Harz und zum Brocken, dem höchsten Berg des Harzes, aus.

Landesgrenzen des Landkreises Nordhausen

Die Karte zeigt die Lages des Landkreises Nordhausen in Deutschland. Die Landesgrenzen sind farblich hervorgehoben.

Quelle der Landesgrenzen des Landkreises Nordhausen: Bundesamt für Kartographie & Geodäsie

Der Landkreis Nordhausen in Zahlen

Die Liste zeigt Kennzahlen über den Landkreis Nordhausen.

  • Fläche (qKM): 711,02 (Stand: 2011)
  • Gasthäuser: 36 (Stand: 2011)
  • Kraftfahrzeugbestand (PKW): 46609 (Stand: 2012)
  • Tageseinrichtungen für Kinder: 49 (Stand: 2011)
  • Haushaltsabfälle (t): 37565 (Stand: 2010)
  • Fläche Wohnen (ha): 453 (Stand: 2010)
  • Verkehrsfläche (ha): 3062 (Stand: 2010)
  • Waldfläche (ha): 20906 (Stand: 2010)
  • Übernachtungen: 172392 (Stand: 2011)
  • Arbeitnehmer: 26971 (Stand: 2010)
  • Geburten: 669 (Stand: 2010)
  • Bevölkerung: 89192 (Stand: 2011)
  • Gästebetten: 1871 (Stand: 2011)
  • Straßenverkehrsunfälle: 405 (Stand: 2011)
  • Krankenhäuser / Betten: 3 / 1028 (Stand: 2010)
  • Arbeitslose: 4829 (Stand: 2011)
  • Baugenehmigungen: 50 (Stand: 2011)
  • Erholungsfläche (ha): 418 (Stand: 2010)
  • Landwirtschaftsfläche (ha): 39910 (Stand: 2010)
  • Wasserfläche (ha): 1078 (Stand: 2010)
  • Firmen: 3437 (Stand: 2009)
  • Sterbefälle: 1108 (Stand: 2011)
Quelle der Kennzahlen des Landkreises Nordhausen: Statistische Ämter des Bundes und der Länder

Immobilien-Suche

www.immonet.de

Stellenangebote

Aktuelle Veranstaltungen

Olaf Schubert: Sexy forever - Neues Programm
(COMEDY)
NORDHAUSEN -> Wiedigsburghalle Nordhausen
27.05.2018
Ivushka - Die Russische Weihnachtsrevue
(SONSTIGES WEITERE)
NORDHAUSEN -> Theater Nordhausen
11.12.2017

Kleinanzeigen

Stadtinformationen